Infotechnologie

Infotechnologie

Aufgrund unserer Teamstärke und unserer Projekterfahrung ist es uns möglich eine große installierte Basis zu betreuen und kontinuierlich auszubauen. Unser gesamtes Team steht ausschließlich dem österreichischen Kundenkreis zur Verfügung. Im letzten Jahr betreuten wir hier ca. 50 Intensivstationen und über 60 Anästhesie-Abteilungen die unser PDM-System verwenden sowie mehr als 70 Abteilungen an denen wir in den letzten Jahren unser OP-Management-System eingeführt haben.

In der Anästhesie bilden wir in zahlreichen Abteilungen den gesamten Workflow inklusive Integration des OP Managements (herstellerunabhängig) von der

  • Prä- über
  • Intra- bis hin zur
  • Postoperativen Dokumentation

Im Intensivbereich können wir Referenzen auf folgenden Stationstypen in Österreich vorweisen:

  • Anästhesiologische Intensiv u. IMCU
  • Internistische Intensiv u. IMCU
  • Kardiologische Intensiv u. IMCU
  • Traumatologische Intensiv
  • Herzchirurgie Intensiv
  • Neurochirurgische Intensiv
  • Neurologische Intensiv u. IMCU
  • Toxikologische Intensiv
  • Neonatalogische Intensiv u. IMCU
  • Säuglings Station
  • Pädiatrische Intensiv u. IMCU

Aktuell können wir im Bereich PDMS für Intensiv und Anästhesie über 140 verschiede Geräteanbindungen zur Verfügung stellen. Die Anbindungen werden laufend erweitert und aktualisiert und den neuesten Anforderungen der Gerätehersteller angepasst.

Mit dem OP Management decken wir den gesamten Planungsbedarf, die OP-Pflege- und Materialdokumentation, Implantateregister sowie die Kodierung ab.
In der Planungsphase erfolgt zusätzlich zur Eingriffsplanung bereits die Personal-, Ressourcen-, Material- und Sterilgutplanung. Desweiteren wird die gesamte Materiallogistik der OPs mittels OP-Management synchronisiert und automatisiert. Außerdem wird der komplette Sterilgutkreislauf via OP-Management gesteuert und verwaltet. Dadurch wird es möglich, die richtigen Instrumente zur richtigen Zeit aufzubereiten. Natürlich wird mit der gesamten Lösung auch den Sterilisationsanforderungen in Bezug auf CJK - lückenlose Nachverfolgung und dgl. gemäß der Empfehlung GZ: 20.560/0068-III/A/2/2007 (CJK) - Rechnung getragen.

 


News

16.11.17
**** KARRIERE ****

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir neue MitarbeiterInnen.

23.10.17
TFZ-Kurse Herbst 2017

Die aktuellen Termine für unsere TFZ-Fortbildungen im Herbst 2017 stehen fest.

21.03.17
Sanitas Firmenbroschüre

Die neue Sanitas Firmenbroschüre ist da!


Impressum  Seite drucken  Sanitas Sitemap